Internationaler Tag des offenen Denkmals 2008 auf Todenwarth

15. Oktober 2009

Am Vorabend, 13. September, 19 Uhr:

„Paul Wolff von Todenwarth – Abenteurer und Bauer in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts” Johannes Näumann erzählte aus Pauls Leben, im Ersten Teil – „eine tolle Flucht” – von Sibirien über Peking nach Deutschland. Teil 2 – Afrika bis Öttinger Land- folgt zu einem rechtzeitig bekanntzugebenden Termin.

Johannes Näumann nach seinem Vortrag
Johannes Näumann nach seinem Vortrag (rechts Jochen Halbig)
naeumann2
gespannt lauschende Zuhörer

14. September – Denkmaltag:

denkmal1 denkmal2
denkmal3 denkmal4

Parkplatz und Bundesstraße waren zugeparkt, im Haus und Garten wurden weit über 600 Besucher gezählt. 7 Stunden Diapräsentation, ein Topfmarkt, 10 Bleche Kuchen, ungezählte Kannen Kaffee und viele Gespräche sind die Bilanz. Großen Dank allen Helfern!

Todenwarth im Fernsehsender 3SAT : www.3sat.de – VIVO – Archiv – 13. September 2008 – “erfolgreiche Schlossrestaurierung”-