Prof. Dr. Paul Weber – Denkmalerfassung und Denkmalpflege „Kreis Herrschaft Schmalkalden“ vor hundert Jahren

4. Februar 2011

Verein für hessische Geschichte, Zweigverein Schmalkalden,

und Freundeskreis Todenwarth laden ein:

Samstag, 19. Februar 2011 19.00 Uhr im Schloss Herrenbreitungen -

Paul Weber

Dr. Kai Lehmann spricht über Professor Paul Weber und seine Erkundung der Bau- und Kunstdenkmäler im Altkreis Schmalkalden. Paul Weber, als „Paul Josephson“ 1868 in Westfalen geboren, beschäftigte sich schon früh mit der Erforschung von Baudenkmälern und den Problemen der Denkmalpflege. Er habilitierte über „frühmittelalterliche Wandmalereien“, ließ sich in Jena nieder und begründete dort 1901 das städtische Museum, welchem er 13 Jahre als ehrenamtlicher Direktor vorstand. 1911 untersuchte er den Denkmalbestand im „Kreis Herrschaft Schmalkalden“. Das daraus resultierende zweibändige Werk „Bau- und Kunstdenkmäler im Regierungsbezirk Kassel, Band V – Kreis Herrschaft Schmalkalden“ (erschienen 1913 bei Elwert, Marburg) ist heute noch Standardwerk für den Denkmalschutz in unserer Region. Die 200 Seiten Dokumentationen des 2. Bandes (von welchen viele gezeigt werden) geben ein „farbiges“ Bild vom wichtigsten Bestand Anfang des 20. Jahrhunderts an Baudenkmalen, Architekturdetails, Funden, Trachten und in etlichen Fotos auch vom einfachen Leben der Zeit.

Dr. Jochen Halbig – Todenwarth