EDITH PIAF – Nein, ich bereue nichts!

18. März 2012

TODENWARTH

Samstag, 19. Mai 2012, 19 Uhr

Kati Grasse und Detlef Rothe (p, akk.)

Edith Piaf, der legendäre „Spatz von Paris“, ist auch Jahrzehnte nach ihrem Tod eine lebendige Erinnerung. Kati Grasse, die bekannte Dresdner Schauspielerin und Sängerin, ließ sich davon inspirieren und widmet dem Leben und den Liedern dieser großartigen  Künstlerin ein faszinierendes Programm.

Begleitet von Detlef Rothe entwirft sie ein Bild der kleinen großen Sängerin. Das Programm orientiert sich an den Begegnungen der Piaf in ihrem Leben: an Männern und Frauen, Musikern, Sportlern. Begegnungen mit Marlene Dietrich, Yves Montand oder Jean Cocteau. Beginnend mit ihrer Entdeckung auf den Straßen von Paris erlebt der Zuschauer eine Wandlung der Sängerin zu einem Weltstar – bis hin zu ihrem durch Alkohol, Drogen und einen ruinösen Lebenswandel bedingten frühen Tod.

„Kati Grasse … hat deren Rotzigkeit in der Stimme, die Trauer, den Ingrimm, die kratzige Zärtlichkeit, den Himmel und die Gosse“ (DIE WELT)

„Wer die Augen schießt…, hält die Illusion für perfekt.“ (Hamburger Anzeiger)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Familie Halbig

Freundeskreis Todenwarth